Unseren aktuellen Speiseplan finden Sie hier

Unseren Anspruch an Angebot und Qualität in der Gemeinschaftsverpflegung finden Sie im Text

1. Die Gemeinschaftsverpflegung mit Ausgabeendstellen kann nach verschiedenen Technologien gestaltet werden. Die Zentrale Vorbereitungsküche in Stralsund und Tribsees versorgt seit Jahren die Schulen und Kindertagesstätten mit Speisenkomponenten in Thermobehältern. Küche, Ausrüstung und Transportsystem sind darauf ausgerichtet. Diese Möglichkeit eignet sich für Essenteilnehmer über 30 Personen. Die Abpackungen in Einzel – Mehrweg – Verpackungen erfolgt nur für die Essen auf Räder. Einweg – Assietten sind prinzipiell tabu.


2. Die Anlieferung im Großgebinde birgt die technologische Notwendigkeit die Kommissionierung, also das Anrichten, beim Kunden zu organisieren.

3. Die Anlieferung im Großgebinde setzt der Angebotsbreite grenzen, da für jede Speisenkomponente ein eigener Transportbehälter benötigt wird. Der Nachteil der fehlenden Wahlmöglichkeit -bei relativ kleinen Bestellgrößen ist nicht wegzureden, sondern ist Status quo.Dem steht der Vorteil gegenüber, dass die Speisen nach individuellen Mengen-Wünschen angerichtet werden können. Erfahrungen zeigen, dass die mögliche auszugebende Menge an Sättigung und Gemüsebeilagen fast doppelt so hoch ist, als in der Assiette.

4. Die Küche im Grundtvighaus ist eine Teilvollküche und bietet die Möglichkeit der Eigenproduktion. Saisonal beding verwenden wir frisches- oder TK Gemüse. Auf Fertigprodukte wird weitestgehend verzichtet. Es werden keine Geschmacksverstärker oder Glutenhaltige Nahrungs-Ergänzungsstoffe oder Würzmittel verwendet.Unser Hauptzulieferbetrieb ist der zertifizierte Großhandelsbetrieb Citti Neubrandenburg. Hier nutzen wir die Möglichkeit jede Woche in einem persönlichen Gespräch die Einkaufsliste auf die spezielle Gemeinschaftsverpflegung sprich Schülerspeisung abzustimmen.

5. Die zunehmendem Ernährungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen haben uns veranlasst auf die einzelnen Wünsche der Eltern einzugehen. Wir bieten zurzeit für folgende physische Ernährungsstörungen:

FruktosemalabsorbationLaktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit)FruktoseintoleranzMorbus ChronKomplette Molkereierzeugnisse Intoleranzein extra Gericht an, bzw. kochen die betreffenden Speisenkomponenten unter Berücksichtigung der Unverträglichkeiten, also mit den entsprechenden Ersatzstoffen. Die Nachspeise wird individuell angepasst.

Es hat sich bewährt, mit den Müttern direkt Kontakt aufzunehmen, um gemeinsam die Vorgehensweise abzustimmen. Wenn es erforderlich wird, besteht auch die Möglichkeit jeden Tag durch telefonische Kontaktaufnahme das Tagesgericht zeitnah abzustimmen. Grundlage für uns sind natürlich auch die ernährungstechnischen Angaben von Arzt und Heilpraktiker.

6. Preise: Sie kalkulieren, nicht wir;

1 Mittagessen incl. Dessert, Obst oder Getränk

Auswahl: 3 Menüs und 1 Salatarrangement.

Speiseplan Vorlauf mindestens drei Wochen

Abrechnung; SEPA.

Preise1-12 Klasse 3.60 € Erwachsene 4,50 €

Telefonische Annahme der Bestellung bis spätestens 7.00. Uhr, (Möglichkeiten der Absprache über Besonderheiten)

Zeitpunkt der Lieferung ist abzustimmen